Logo

E0115 Pop Art - Populärkultur und Glamour in der US-Kunst

Beginn Di., 18.04.2023, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 12,00 € - Bitte melden Sie sich für diesen Vortrag an, keine Abendkasse.
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Stefan Schmitt
Hinweis Auch interessant:
Die Chiemseemaler, Kurs 5053
Kursort Fachakademie für Sozialpädagogik Traunstein, EG, Raum 0.07

Nach den subjektivistischen Stürmen des Abstrakten Expressionismus entstand in New York in den 1950er-Jahren die Pop Art, eine neue Interpretation der realistischen Kunst, die aus dem Fundus der Klassischen Moderne schöpfte und zugleich die moderne Lebenswelt und den „American Way of Life“ zum Thema erhob. Es war auch die Suche nach einer neuen Objektivität. Ihr „Hero“ Andy Warhol war eine der schillerndsten und rätselhaftesten Gestalten der Kunst des 20. Jahrhunderts. Der Glamour und die „coole“ Brillanz eines Roy Liechtensteins zählte genauso zum breiten Spektrum der Pop Art wie die Assemblagen Rauschenbergs oder die Werke der kalifornischen Künstler. Im Kontext der frühen postmodernen Philosophie entstanden medienkritische, experimentierfreudige und souveräne Werke zwischen Affirmation und Kritik. Pop Art ist bunt und laut, aber auch raffiniert und ironisch. Sie macht Spaß und bisweilen schockiert sie.




Termine

Datum
18.04.2023
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Fachakademie für Sozialpädagogik Traunstein, EG, Raum 0.07, Herzog-Friedrich-Straße 6a



PDF generieren