Logo

Y0110 Dichtung in der Zeit des Nationalsozialismus

Beginn Di., 29.09.2020, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 € - Bitte melden Sie sich für diesen Vortrag an, keine Abendkasse.
Dauer 1 Termin
Kursleitung Willi Schwenkmeier
Kursort Fachakademie für Sozialpädagogik Traunstein, EG, Raum 0.07

Nichts kann für eine Diktatur gefährlicher sein als freies, kritisches Denken, und deshalb gingen von Anfang an die Nationalsozialisten gegen Schriftsteller vor, die nach Meinung Hitlers und Goebbels gegen die kulturelle Gleichschaltung kämpfen würden („Bücherverbrennungen“). Wer jüdischer Herkunft oder ein möglicher politischer Gegner war, musste zum Schweigen gebracht werden. Die Folge war, dass zahlreiche Autoren Deutschland verließen, andere, die „Hiergebliebenen“, gingen in geistige Opposition, in die so genannte „Innere Emigration“. Aber es gab auch solche, die sich mit dem Nationalsozialismus identifizierten, auch wenn das heute kaum nachvollziehbar erscheint.
Dieser Vortrag soll alle Seiten erläutern, so manches mag Kopfschütteln erzeugen, aber die Zeit war eben so.




Termine

Datum
29.09.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Fachakademie für Sozialpädagogik Traunstein, EG, Raum 0.07, Herzog-Friedrich-Straße 6a



PDF generieren