Logo
/ Kursdetails

W6900 Fahrt nach Südtirol zum Pflegerhof und auf die Seiser Alm zum Konzert mit dem Kastelruther Männerquartett

Beginn Do., 29.08.2019, 8:00 - 2:00 Uhr
Kursgebühr 74,00 € inkl. Busfahrt, Führung auf dem Pflegerhof und Fahrt mit der Seiser Almbahn. Der Eintritt zum Konzert ist frei, das Abendessen wird Vorort bezahlt.
Dauer 1 Tag
Kursleitung

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Kursort Abfahrt: Grund- und Teilhauptschule Kirchanschöring

Der Pflegerhof ist Südtirols erster und vielfältigster Kräuterhof. Der Betrieb wird von Familie Mulser geführt und seit 1982 biologisch bewirtschaftet. Dieses kleine Paradies der Farben, Aromen und Düfte befindet sich im idyllisch gelegenen St. Oswald (Gemeinde Kastelruth).
Mit viel Liebe und bäuerlichem Geschick werden auf einer Meereshöhe von ca. 800 m verschiedenste Kräuter angebaut und zu wertvollen Produkten verarbeitet.
Mit einer Betriebsgröße von 17ha und auf einer Kräuteranbaufläche von 20.000m² wachsen über 500 verschiedene einheimische und exotische Jungpflanzen. Seit mehreren Jahren werden auf dem Hof über 500 verschiedene Jungpflanzen zum Kauf angeboten. Das Sortiment reicht von A wie Ananassalbei bis Z wie Zitronenstrauch. Es umfasst neben Heil- und Gewürzpflanzen auch zahlreiche Duft-, Arznei- und Zierpflanzen.
Besonders beliebt sind die über 40 verschiedenen Minzesorten (Mojitominze, Erdbeerminze usw.), fast 50 verschiedenen Salbeisorten (Zitronensalbei, Räuchersalbei usw.), 20 verschiedenen Basilikumsorten (von Anisbasilikum bis Zimtbasilikum). Anschließend mit der Seiser Almbahn nach Compatsch. Besuch der Franziskuskirche zum Kirchenkonzert des Kastelruther Männerquartett und Sprecherin Helga. Nach dem Konzert gemeinsames Abendessen und Heimfahrt. Der Eintritt zum Konzert ist frei.
Die modern gestaltete 2007 erbaute Franziskuskirche ist Zeichen religiöser Verbundenheit. Die dem Heiligen Franziskus geweihte Kirche lädt die Besucher zu Besinnung und Einkehr ein. Die Franziskuskirche ist nach alter Tradition gegen Osten gerichtet. Der Grundriss des Kirchenbaues zeigt die Taube als Figur, der Körper bildet den Kirchenraum, die Zugänge von Westen und Osten zeigen die ausgebreiteten Flügel. Im Aufriss stellt der hochragende Glockenturm den Schnabel der Taube dar. Durch eine Leimbinderkonstruktion wächst dieser nahtlos aus dem Kirchenraum. Der Glockenturm der Franziskuskirche beherbergt drei Glocken: Geweiht sind sie der Hl. Notburga, dem Hl. Jakobus und dem Hl. Franziskus. Das Innere der Franziskuskirche beeindruckt durch den klar gestalteten Eucharistieraum und das Wechselspiel von Licht und Schatten: Das Farbfenster hinter dem Altar leuchtet je nach Sonnenstand verschieden, die Glaswand im Westen steht für die Verbindung zwischen drinnen und draußen. Da man beim Bau auf einfache ortsübliche Baumaterialien Wert legte, wurden Lärchenholz und Porphyr verwendet. Besonders angenehm ist der feine Duft des Holzes. Dieser vermittelt dem Kirchenbesucher Geborgenheit und Wärme.




Termine

Datum
29.08.2019
Uhrzeit
08:00 - 02:00 Uhr
Ort
Abfahrt: Grund- und Teilhauptschule Kirchanschöring



PDF generieren